Party „uff de Gass“ beim 3. Reilinger Nachtumzug

Angeführt wurde der Zug vom Spielmannszug der Reilinger Feuerwehr, der die nachfolgenden Gruppen sicher durch die Zugstrecke lotste. Direkt auf deren Fuß folgte der Karnevalsverein „Die Käskuche“ mit seiner Prinzessin Ann – Kathrin I. Viele weitere Vereine hatten ebenfalls ihre Lieblichkeiten dabei, um sie in Reilingen zu präsentieren.

Was bei einem nächtlichen Narrenzug aber auf keinen Fall fehlen darf, sind natürlich die Hexen, Trolle und Hästräger. Diese zeigten sich in aufwendig gearbeiteten Holzmasken in vielfältigen Ausführungen und bunten Farben. Die dazugehörigen Kostüme sorgten dafür, dass keine Gruppe der anderen ähnelte. Die Reilinger Buwe/Mädels schleuderten sogar als Achterbahn durch die Menge und gaben, vor dem Ehrenwagen gerne eine kleine Schleuder-Darbietung. Besonders die Musikgruppen und Guggemusiken gaben ihr Können dort gerne zum Besten. Auch die Reilinger Musikfreunde, die als Möhren verkleidet den Zug beendeten.

Die kleinen Zuschauer freuten sich sehr über die vielen verkleideten Tiere die ganz nah an ihnen vorbei liefen. Sie sahen Affen, Pandabären und auch die Biene Maja und viele der Umzugsgruppen hatten Süßigkeiten für die Kleinen Fastnachter dabei. Damit die Zuschauer aber nicht nur während der Dauer des Umzuges, sondern auch davor und danach feiern konnten, war rund um die Strecke ebenfalls einiges geboten. Am Ehrenwagen spornte Moderator Christian Cambeis die Menge gekonnt an und an der Ecke Wilhelmstraße/Kirchenstraße sorgte die Gruppe der Bierbank für Stimmung und Informationen zu den Zuggruppen.ebenfalls ihre Lieblichkeiten dabei, um sie in Reilingen zu präsentieren.

 

 

Was bei einem nächtlichen Narrenzug aber auf keinen Fall fehlen darf, sind natürlich die Hexen, Trolle und Hästräger. Diese zeigten sich in aufwendig gearbeiteten Holzmasken in vielfältigen Ausführungen und bunten Farben. Die dazugehörigen Kostüme sorgten dafür, dass keine Gruppe der anderen ähnelte. Die Reilinger Buwe/Mädels schleuderten sogar als Achterbahn durch die Menge und gaben, vor dem Ehrenwagen gerne eine kleine Schleuder-Darbietung. Besonders die Musikgruppen und Guggemusiken gaben ihr Können dort gerne zum Besten. Auch die Reilinger Musikfreunde, die als Möhren verkleidet den Zug beendeten.

An der gesamten Strecke boten Vereine Getränke und Essen an und auf dem Parkplatz der Fritz Mannherz- Halle traf man sich zur „After- Nachtumzugsparty“ im Narrendorf. Die Musikgruppen gaben dort nach ihrer Ankunft ein kleines Platzkonzert und im Anschluss hielten die „Belzkiddl“ und ein DJ die Stimmung auf Kurs. Somit war es der Gemeinde Reilingen und der Kultur- und Sportgemeinschaft ein weiteres Mal geglückt ein megamäßiges, nächtliches Spektakel auf die Straßen zubringen. Davon wird man in und um Reilingen sicher noch lange sprechen und bereits jetzt kann man sich auf den nächsten Nachtumzug freuen.
Auch Sabine Petzold war begeistert und lobte die gelungene Veranstaltung. Dabei vergaß sie auch nicht das Engagement hinter den Kulissen zu erwähnen. Dazu zählte sie auch die tolle Vorbereitung und das Sicherheitskonzept, dass in allen Bereichen funktionierte.

Alle Bilder und einen Film zum Dritten Reilinger Nachtumzug von Thomas Keller finden Sie unter:
https://vimeo.com/387131626
oder in Kürze auf unserer Homepage in der Galerie unter: https://www.reilingen.de/de/gemeinde/fotos-videos/?no_cache=1
Den musikalischen Schlusspunkt setzten die Reilinger Musikfreunde unter dem Motto: Zum Schluss noch ä paar Geelariiewe un de Reilinger Has‘ – Mir wünsche euch
Den musikalischen Schlusspunkt setzten die Reilinger Musikfreunde unter dem Motto:

Zum Schluss noch ä paar Geelariiewe un de Reilinger Has‘ – Mir wünsche euch „guud Nacht“ des war’s!